PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressebericht

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeidirektion Hochtaunus

1. Räuberische Erpressung, Kronberg, 10.01.16

Ein 17-Jähriger aus dem Rhein-Lahn-Kreis steht unter dem Verdacht, am Sonntagmorgen gegen 01.00 Uhr in einem Linienbus und anschließend an der Haltestelle der Königsteiner Straße am Falkensteiner Stock einen 18-jährigen Kronberger beraubt zu haben. Bereits im Bus forderte der bei der Polizei bereits wegen verschiedener Delikte bekannte Jugendliche unter Vorzeigen eines Messers Geld von seinem Opfer. Nachdem er 10 Euro bekommen hatte und beide ausgestiegen waren, forderte der Täter unter weiteren Drohungen mehr Geld und das Handy seines Opfers. Als der Geschädigte sein Handy übergeben hatte, gelang es ihm davonzulaufen. Im Rahmen der Anzeigenerstattung und ersten Nachforschungen ergaben sich Hinweise auf den Tatverdächtigen. Die Ermittlungen dauern an.

2. Wohnungseinbrüche

2.1 Oberursel, 08.-10.01.16

Mehrere Versuche, am Wochenende (Freitagvormittag - Sonntagmittag)an einem Wohnhaus im Bussardweg Türen oder Fenster aufzubrechen, darunter sogar der Einsatz einer Spitzhacke, scheiterten. Anschließend gaben die Täter offenbar ihr Vorhaben auf und verschwanden. Der Sachschaden wird auf 2.000 Euro geschätzt.

2.2 Weilrod 08.-10.01.16

In Altweilnau, "An der Hohl", haben Unbekannte zwischen Freitagnachmittag und Sonntagnachmittag einen Einbruch in ein Einfamilienhaus verübt und dabei Schmuck und Bargeld entwendet. Die Täter hebelten eine Terrassentür auf und durchsuchten das Haus. Der Schaden an der Tür wird mit 800 Euro angegeben.

Gefertigt: Schlott, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Pressestelle
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: