PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldungen der Polizeidirektion Hochtaunus vom 29.12.2015

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeidirektion Hochtaunus

1. Wohnungseinbrüche

1.1 Schmitten, Eichenweg, 28.12.2015

Unbekannte drangen am Montagnachmittag in ein Einfamilienhaus in Dorfweil ein. Sie hebelten ein Fenster an der Hausseite auf und verschafften sich so Zutritt. In den Räumen im Obergeschoss wurden sämtliche Schränke durchsucht. Unerkannt verließen die Täter dann das Haus über die Terrassentür. Zum Diebesgut liegen derzeit noch keine Angaben vor.

1.2 Wehrheim, Köpperner Straße, 28.12.2015

Bargeld, Schmuck und Bankkarten im Gesamtwert von ca. 2.000 Euro erbeuteten Unbekannte bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Wehrheim. Sie hatten die Abwesenheit der Bewohner in den Montagabendstunden ausgenutzt, ein Kellerfenster aufgehebelt und dann sämtliche Räumlichkeiten in dem Wohnhaus durchwühlt.

2. Diebstahl eines Pkw-Anhängers, Oberursel, Hohemarkstraße, 26.12.2015 - 28.12.2015

Einen silberfarbenen Fahrzeuganhänger entwendeten Unbekannte in der Zeit von Samstag bis Montag. Der Hänger mit Frankfurter Zulassung war, abgekoppelt, auf einem Parkplatz an der Hohemarkstraße abgestellt. Sein Wert wird mit ca. 640 Euro angegeben.

3. Fahrraddiebstahl, Friedrichsdorf, Am Rehlingsbach, 27.12.2015

Ein Rennrad im Wert von 1.100 Euro wurde aus einer Garage in Dillingen entwendet. Das Rad der Marke Specialized stand ungesichert in der geschlossenen, aber nicht verschlossenen Garage. Der Diebstahl wurde am Sonntag festgestellt, genaueres zum Tatzeitraum konnte nicht angegeben werden.

4. Verkehrsunfälle

4.1 Königstein, Wiesbadener Straße, 28.12.15, 05.30 Uhr

Ein 26-jähriger Suzuki Swift Fahrer befuhr am frühen Montagmorgen die Wiesbadener Straße in Richtung Königstein. In Höhe der Hausnummer 137a verlor er, vermutlich in Folge nicht angepasster Geschwindigkeit, die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte in einen am Fahrbahnrand abgestellten VW Golf einer 32-jährigen Frau aus Königstein. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich auf etwa 7.000 Euro.

4.2 Usingen-Wernborn, Am Stichel, 27.12. - 28.12.2015

Im Zusammenhang mit einer Unfallflucht sucht die Polizei Usingen nach Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben und Angaben zum Unfallverursacher machen können. Eine 24-Jährige aus Wernborn hatte ihren blauen Audi A3 am Sonntagabend, gegen 20.30 Uhr, am Fahrbahn abgestellt. Am Montagnachmittag stellte sie Beschädigungen am Fahrzeug fest, die offensichtlich durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer beim Rangieren oder Vorbeifahren verursacht wurden. An der Unfallstelle konnte helle Fremdfarbe sichergestellt werden. Die Schäden an dem Audi belaufen sich auf ca. 1.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Usingen unter 06081-92080.

4.3 Schmitten, L 3004, 28.12.2015, 07.25 Uhr

Ein 49-jährige Fahrer eines Mercedes Vito befuhr die L 3004 aus Schmitten kommend in Richtung Hegewiese. Das Fahrzeug stieß mit einem Wildschwein zusammen, das plötzlich die Fahrbahn querte. Das Tier wurde bei dem Aufprall getötet. An dem Vito entstand ein Schaden von ca. 200 Euro.

4.4 Weilrod-Oberlauken, K 741, 28.12.2015, 11.15 Uhr

Der Fahrer eines VW Golf befuhr die K 741 aus Oberlauken kommend in Richtung Merzhausen. Als plötzlich ein Reh die Fahrbahn querte, konnte der 66-Jährige sein Fahrzeug nicht mehr abbremsen und es kam zum Zusammenstoß mit dem Wild. Das Tier lief nach dem Zusammenprall in ein angrenzendes Feld. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von etwa. 300 Euro.

4.5 Usingen-Eschbach, Usinger Straße, 28.12.2015, 11.45 Uhr

Eine 25-jährige Frau befuhr mit ihrem Seat Ibiza die Usinger Straße aus Richtung Michelbach in Richtung Usingen hinter einem Renault Scenic, der von einer 55-Jährigen gesteuert wurde. An einem Fußgängerüberweg musste die Renault Fahrerin ihren Wagen anhalten, da ein Fußgänger die Straße überqueren wollte. Die 25-Jährige bemerkte offensichtlich das haltende Fahrzeug zu spät und fuhr auf. An beiden Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro.

5. Verkehrsüberwachung-Geschwindigkeitskontrolle, Bad Homburg

Am Montag waren Beamte des regionalen Verkehrsdienstes, zwischen 12.00 und 13.45 Uhr, zur Überwachung der Geschwindigkeit auf der L 3003 in Fahrtrichtung Landratsamt eingesetzt. Insgesamt passierten 520 Fahrzeuge die Messstrecke. 19 davon waren zu schnell unterwegs, wobei die schnellste gefahrene Geschwindigkeit in der 60er Zone 85 km/h betrug. 17 Fahrer erhalten eine Verwarnung, auf 2 Fahrer kommt ein Bußgeldverfahren zu.

Gefertigt: Moll, PHKin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Pressestelle
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: