PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressebericht

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeidirektion Hochtaunus

1. Wohnungseinbrüche

1.1 Oberursel, 18.12.14

In den frühen Abendstunden brachen Unbekannte in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Ruppertshainer Straße ein und entwenden Schmuckstücke. Die Täter gelangten vermutlich durch das Übersteigen einer Garage auf den hinteren Bereich des Grundstücks, hebelten zwei Terrassentüren auf und drangen hierdurch in die Hochparterrewohnung ein. Dort wurden alle Schränke und Behältnisse durchsucht. Der Schaden steht noch nicht fest.

1.2 Bad Homburg, 18.12.14

In Bad Homburg wurden am Donnerstag zwei Einbrüche in Wohnungen verübt. Jeweils in den Nachmittagsstunden waren die Täter a) in der Saalburgstraße aktiv, wo sie mittels Stein eine Fensterscheibe einer Kellerwohnung in einem Mehrfamilienhaus einschlugen, aber offenbar nichts entwendeten und b) in der Waisenhausstraße. Dort hebelten sie in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnungseingangstür auf. Auch hier wurde ersten Feststellungen der Geschädigten zufolge nichts gestohlen. Gesamtsachschaden ca. 1.100 Euro.

2. Verkehrsunfall mit Verletzten, Bad Homburg, 18.12.2014

Weil sie ein auf dem Gehweg stehendes Paketanlieferfahrzeug umlaufen wollte ist eine 35-jährige Frau aus Kronberg am Donnerstagabend auf der Höhestraße auf die Fahrbahn getreten. Da die Frau aus der Sicht eines entgegenkommenden Citroen-Fahrers hinter dem Anlieferfahrzeug auf die Fahrbahn schritt, konnte der 68-jährige Fahrzeugführer die Frau zu spät erkennen und erfasste sie am Bein. Die Fußgängerin erlitt Prellungen am Unterschenkel; am Fahrzeug entstand kein Sachschaden. Zur Abklärung möglicher Verletzungen wurde die Frau in die Hochtaunuskliniken verbracht.

3. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Usingen, 12.12.14, 15.45 Uhr

Nach einer Unfallflucht am letzten Freitagnachmittag auf dem Marktplatz konnte die Polizei nunmehr eine 56-jährge Autofahrerin als Tatverdächtige ermitteln. Zum Vorfallszeitpunkt war ein geparkter Audi angefahren worden, wobei Schaden in Höhe von ca. 700 Euro entstand. Ein Zeuge hatte sich das Kennzeichen notiert und somit den entscheidenden Ermittlungsansatz geliefert.

4. Verkehrsunfall Sachschaden, Weilrod-Riedelbach, 18.12.14, 08.00 Uhr

Beim Linksabbiegen von der Langstraße aus Richtung Camberger Weg kommend in die "Talaue" missachtete ein 75-jähriger Opel-Fahrer am Donnerstagmorgen offenbar die Vorfahrt einer von rechts kommenden 50-jährigen Seat-Fahrerin, die die "Talaue" aus Richtung "Am Sommerberg" kommend befuhr. Bei der Kollision entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

5. Verkehrsunfall mit Verletzten, Königstein, 18.12.14, 07.11 Uhr

Mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und Prellungen wurde eine 15-jährige Fußgängerin nach einem Unfall am Donnerstagmorgen am Kreisel in ein Krankenhaus gebracht. Die Jugendliche war beim Überschreiten des Fußgängerüberweges an der Frankfurter Straße von einer 30-jährigen Audi-Fahrerin erfasst worden.

6. Bahnunfall/Suizid, Gem. Fiedrichsdorf, 19.12.14, 13.35 Uhr

Am Nachmittag wurde auf der Regionalbahnstrecke zwischen Friedrichsdorf und Burgholzhausen eine Person von einem Zug überrollt und getötet. Die Identität der Person ist noch nicht geklärt. Dem derzeitigen Erkenntnistand zufolge liegt ein Suizid vor. Der Bahnbetrieb konnte gegen 15.00 Uhr wieder aufgenommen werden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=50152 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Pressestelle
PHK Siegfried Schlott
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: