PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressebericht

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeidirektion Hochtaunus

1. Wohnungseinbrüche, 26.02.14

1.1 Friedrichsdorf

Am Mittwochabend wurde in Seulberg in zwei Wohnhäuser eingebrochen bzw. dies versucht. Bei der Tat in der Brendeslstraße erbeuteten die Einbrecher verschiedene Schmuckstücke. Den Spuren am Tatort zufolge hebelten die Täter sowohl die Hauseingangstüre als auch ein Fenster auf um in das Hausinnere zu gelangen. Die Gegenstände wurden aus verschiedenen Schränken und Behältnissen gestohlen. Keine Wertangabe. Der Schaden an der Tür und dem Fenster wird auf 1.000 Euro geschätzt. Trotz intensiver "Bemühungen" gelang es einem Einbrecher jedoch nicht, in der Gartenstraße in ein Wohnhaus einzudringen. Sowohl an einem Kellerfenster als auch an der Haustür misslangen Hebelversuche an den Rahmen. Versuche, mittels Stein die Scheiben einzuschlagen scheiterten an der Sicherheitsverglasung bzw. dem verschlossenen Fenstergriff. Es entstand Schaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

1.2 Bad Homburg

Nachdem unbekannte Einbrecher gegen 19.00 Uhr im Tannewaldweg einen Blumenkasten von der Fensterbank eines Wohnhauses geräumt hatten, schlugen sie mit einem Stein ein Loch in die Scheibe. Doch bevor es zum Einsteigen in das Haus kam, bemerkte der Täter dass jemand im Haus anwesend war und er ließ von seinem Vorhaben ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

1.3 Oberursel

Drei Einbrecher, alle ca. 160-170cm groß, dunkel gekleidet, unrasiert (ungepflegter Eindruck), einer trug eine Basecap, waren am Mittwochabend gegen 19.45 Uhr im Begriff in ein Zweifamilienhaus in der Kurmainzer Straße einzusteigen, als ein Wohnungsbesitzer nach Hause kam. Die Täter hatten bereits eine Leiter angestellt und im Obergeschoss eine Fensterscheibe eingeschlagen. Nachdem sie bemerkt hatten, dass sie entdeckt worden waren, rannten sie in Richtung Steinbach davon. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher ohne Erfolg.

2. Verkehrsunfall mit Verletzten, Königstein, 25.02.14, 09.25 Uhr

An der Einmündung der Altenhainer Straße auf die Wiesbadener Straße kam es am Dienstagvormittag zu einem Unfall bei dem eine Autofahrerin leicht verletzt wurde; der Sachschaden wird auf 550 Euro geschätzt. Die vorausgegangene Verkehrssituation stellte sich so dar, dass die 57-jährige BMW-Fahrerin zunächst an der Einmündung angehalten hatte und dann -nach dem Anfahren- wegen eines vorfahrtsberechtigten Wagens erneut stoppte. Diesen zweiten Haltevorgang bemerkte der hinter ihr befindliche, 32-jährige Audi TT-Fahrer zu spät und fuhr auf.

3. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Königstein, 26.02.14, 19.50 Uhr

Ein bisher unbekannter Autofahrer bog am Mittwochabend aus der "Milcheshohl" kommend auf die Wiesbadener Straße ein und streifte dabei einen Passat, der in Richtung Königstein unterwegs war. Nach der Berührung der beiden Fahrzeuge setzte der Abbiegende seine Fahrt fluchtartig in Richtung Kelkheim-Fischbach fort. Der Schaden am Passat wird auf 500 Euro geschätzt. Hinweise auf den Verursacher bitte an die Polizeistation Königstein, Tel. 06174-92660.

4. Wildunfall, Gem. Wehrheim, 26.02.14, 22.15 Uhr

Rund 3.000 Euro Schaden sind bei einem Zusammenprall zwischen einem Fiat Panda und einem Wildschwein am Dienstagabend auf der B 456 an der Abfahrt der "Heisterbachstraße'" entstanden. Der 52-jährige Panda-Fahrer aus Frankfurt war in Richtung Usingen unterwegs und konnte dem Tier nicht mehr ausweichen. Es verendete an der Unfallstelle.

5. Verkehrsüberwachung, Gem. Königstein, 26.02.14

Gemeinsam mit Mitarbeitern des Königsteiner Ordnungsamtes haben Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes auf der B 8 bei der "Felsenkurve" am Mittwoch sowohl vormittags als auch nachmittags Geschwindigkeits- und allgemeine Verkehrskontrollen durchgeführt. Zu beanstanden waren 18 Geschwindigkeitsüberschreitungen, zwei Gurtverstöße, einmal die Handybenutzung während der Fahrt sowie ein Verstoß gegen Ladungssicherung.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=50152 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Pressestelle
PHK Siegfried Schlott
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: