PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressebericht

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeidirektion Hochtaunus

1. Wohnungseinbrüche

1.1 Oberursel, 18.02.14

Mehrere Uhren und eine Digitalkamera wurden am Dienstag bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus im Altenhöfer Weg gestohlen. Der Täter hebelte die Terrassentür auf, durchsuchte sämtliche Räume und Schränke und nahm die Wertgegenstände an sich. Keine Schadensangabe.

1.2 Usingen, 14.-18.02.14

Weil die Hauseingangstür nicht nachgab, drangen Einbrecher durch ein vergittertes Fenster in ein Einfamilienhaus in der Straße "Am Buchstein" ein. Dazu hebelten die Täter zunächst das Gitter aus der Wand, schoben dann den Rollladen nach oben und brachen das Fenster auf. Die Wohnräume wurden offensichtlich nach Wertgegenständen durchsucht, ob etwas fehlt, steht noch nicht fest. Die Tat geschah vermutlich am vergangenen Wochenende.

2. Einbruch in Wohn-/Bürogebäude, Bad Homburg, 17./18.02.14

Zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen drangen Unbekannte in ein Wohnhaus mit Büroeinheit in der K.-F.-P. ein und entwendeten Bargeld, Briefmarken und Schlüssel. Die Täter entfernten zunächst einen Bewegungsmelder von der Außenwand und stiegen dann auf einen Stromkasten um an eine Balkontür zu gelangen. Diese wurde mit einem Stein eingeschlagen und geöffnet. Anschließend suchten die Täter in einem Büroraum nach Wertgegenständen. Der Schaden steht noch nicht fest.

3. Enkeltrickversuche, Königstein, 18.02.14

"Hallo, hallo, kennst du mich noch"? So beginnen die niederträchtigen Enkeltrickbetrüger oder -innen meist den telefonischen Erstkontakt mit ihrem Opfer. In dieser Form versuchte es ein bisher unbekannter Mann gestern auch in Königstein. Während es bei einer Frau im Johanniswald nach mehreren Anrufen schon fast zu einer Geld- bzw. Wertsachenübergabe gekommen wäre, endete der Telefonkontakt im anderen Fall schon im ersten Gespräch. Glücklicherweise reagierte die Erstgenannte richtig, als ihr die Anrufe komisch vorkamen und sie eine Bank anrief, wo sie dann richtigerweise von der Bankangestellten den Hinweise auf einen wahrscheinlich vorliegenden Enkeltrick-Versuch erhielt und daraufhin kein Geldtransfer stattfand. Im zweiten Fall gab die Angerufene vor Familienbesuch zu haben, was den Anrufer veranlasste, das Gespräch abrupt zu beenden. In beiden Fällen zeigte sich, dass Vorsicht bei Anrufen dieser Art immer angezeigt ist und entsprechendes Verhalten Schaden abwenden kann.

4. Sachbeschädigungen an Pkw, Friedrichsdorf, 22.01.-17.02.14

In der Schützenstraße in Friedrichsdorf wurden in die vergangenen drei Wochen mehrmals Fahrzeuge, teilweise mehrmals dieselben, von Unbekannten beschädigt. Betroffen waren zwei unterschiedliche Seat Ibizas und ein Jeep (Grand Cherokee). Die Tatbegehungsweise ist immer die gleiche. Es wird mit einem spitzen Gegenstand ein langer Kratzer in die Motorhaube gezogen. Die Tatzeit liegt zwischen 17.00 Uhr nachmittags und 08.00 Uhr am nächsten Morgen. Hinweise bitte an die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Bad Homburg, Durchwahl 06172-120165.

5. Verkehrsunfall mit Verletzten, Bad Homburg, 18.02.14, 08.50 Uhr

Auf dem Rathausplatz, in Höhe der Hausr. 8-10 (Fa. Feri) kam es am Dienstagmorgen zu einer Kollision zwischen einem Fußgänger und einem BMW X 3. Dabei wurde der 29-jährige Fußgänger leicht verletzt. Zum Unfallhergang gibt es widersprüchliche Angaben, so dass die Polizei eventuelle Zeugen bittet, sich unter der Nr. 06172-1200 zu melden.

6. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

6.1 Bad Homburg, 18.02.14

Bei einem "Parkhausrempler" mit anschließender Unfallflucht im Parkhaus "Louisenarkaden" wurde am Dienstag zwischen 09.30 und 09.40 Uhr ein silberfarbener Mercedes der C-Kl. im hinteren Bereich der Beifahrerseite beschädigt. Hinweise auch hier bitte an die Polizeistation Bad Homburg.

6.2 Königstein, 16., 17.02.14

Da hilft kein "Spuren verwischen". Ein Mann aus Königstein sieht sich einem Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegenüber. Der Golf-Fahrer hatte am Wochenende beim rückwärts Herausfahren aus einer Einfahrt in der Wiesbadener Straße einen anderen Wagen touchiert. Nachdem er versucht hatte, an diesem die Schäden zu beseitigen, fuhr er davon. Er Vorfall wurde jedoch durch Zeugen beobachtet.

6.3 Glashütten, 18.02.14

Gleich drei Mal soll die bisher unbekannte Skoda-Fahrerin am Dienstagmorgen in der Weiherstraße beim Ausparken gegen einen roten Golf gefahren sein, bevor er dann verschwand. Nach Zeugenangaben habe sich der Golf sogar "gehoben". Der Schaden steht noch nicht fest. Das Kennzeichen des Skodas wurde abgelesen, ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

7. Verkehrskontrollen, Hochtaunuskreis, 20.02.- 5.03.14

Auch in der kommenden "heißen Phase" der fünften Jahreszeit werden im Kreisgebiet wieder eine Vielzahl von Verkehrskontrollen hinsichtlich Alkohol- und Drogenkonsum der Fahrzeugführer durchgeführt. Die Kontrolltätigkeit der Beamten beschränkt sich dabei natürlich nicht nur auf diverse "Standkontrollen", also größere Kontrollstellen zur Tages- und Nachtzeit mit hohem Verkehrsdurchfluss, sondern auch im Rahmen der allgemeinen Streifentätigkeit wird ein besonderes Augenmerk auf die Fahrtüchtigkeit der Fahrzeuglenker gelegt werden.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=50152 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Pressestelle
PHK Siegfried Schlott
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: