PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressebericht

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeidirektion Hochtaunus

1. Versuchter Straßenraub, Bad Homburg, 30.01.14

Heute Morgen gegen 05.15 Uhr wurde auf dem Stedter Weg in der Nähe des Bürgerhauses ein 29-Jähriger von drei bisher Unbekannten angesprochen und aufgefordert sein Geld herauszugeben. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, schlugen sie dem Mann gegen die Rippen. Die Erwartungen der Räuber ob ihrer Übermacht wurden jedoch nicht erfüllt, im Gegenteil, der Angegriffene wehrte sich und "schlug" die Täter in die Flucht. Dabei wurde einer der Angreifer vermutlich im Gesicht verletzt. Die Räuber werden als männlich, und ca. 20-25 Jahre alt beschrieben. Einer trug einen roten Kapuzenpulli, der zweite einen schwarzen Kaputzenpulli und der dritte eine Jacke mit Fellbesatz; sie flüchteten in Richtung "Oberste Gärten, Eichenstahl". Der 29-Jährige trug Rippenverletzungen davon. Hinweise auf die Täter bitte an die Kripo, Tel. 06172-1200.

2. Rätselhafte Explosion, Gem. Grävenwiesbach, 29.01.14

Auf einem Freigelände in der Nähe des Klärwerkes am "Utenhof" kam es am Mittwochabend zu einer Explosion. Die Druckwelle war bis zu den Häusern am Utenhof wahrnehmbar. Ein Anwohner hatte auf seinem Grundstück Holzreste verbrannt, ob und in welcher Form es in diesem Zusammenhang zur Explosion eventueller Fremdkörper kam (Metallreste in Feuernähe wurden sichergestellt), muss noch ermittelt werden. Es sind weder Personen- noch Sachschäden bekannt.

3. Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr / Suizidversuch Oberursel, 29.01.14

Am Mittwochmittag wurde der Bahnführer einer U-3 an der Station "Altstadt" zu einer Notbremsung veranlasst, weil sich eine Person auf den Gleisen befand. Wie die Ermittlungen ergaben, handelte es sich dabei um einen 45-jährigen Mann, der durch sein Handeln seinen Suizid herbeiführen wollte. Er konnte nach der Notbremsung des 37-jährigen Triebwagenführers, bei der glücklicherweise keine Fahrgäste verletzt wurden, ebenfalls unverletzt unter der Bahn herausgezogen werden. Der Mann wurde zunächst in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

4. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

4.1 Friedrichsdorf, 29.01.14, 07.10 Uhr

Lkw streift Pkw. Auf der Köpperner Straße hatte eine 58-jährige Frau aus Friedrichsdorf am Mittwochmorgen gerade ihren Audi A 3 in einer Parkbucht abgestellt und stieg aus, als ein vorbeifahrender Kleinlastwagen ihre geöffnete Tür streifte. Der Klein-Lkw fuhr ohne anzuhalten in Richtung "Zum Köpperner Tal" davon. Schaden am A 3 ca. 1.500 Euro. Hinweise auf den Unfallverursacher bitte an die Polizei in Bad Homburg, Tel. 06172-1200.

4. Königstein, 27.01.14, 18.45 - 19.30 Uhr

Am Dienstag wurde angezeigt, dass bereits am Montagabend ein vor dem Drogeriemarkt in der Frankfurter Straße 9 geparkter schwarzer Alfa von einem unbekannten Unfallverursacher angefahren wurde. Beschädigt wurde die komplette Beifahrerseite des 147er, der in einer Parkbucht stand. Schaden ca. 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Königstein, Tel. 06174-92660.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=50152 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Pressestelle
PHK Siegfried Schlott
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: