PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressebericht

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeidirektion Hochtaunus

1. Wohnungsseinbruchsdiebstahl, Bad Homburg, 21.01.14

Ohne etwas mitzunehmen verließen am Dienstagabend unbekannte Täter ihr Einbruchsobjekt, eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Goldgrubenstraße. Ein Fenster wurde aufgehebelt, Schaden ca. 120 Euro.

2. Einbruch in Spielothek, Usingen, 21.01.14

Erheblichen Schaden verursachten zwei Einbrecher am Dienstagabend in einer Spielothek in der Obergasse. Wie die sichergestellten Videoaufnahmen zeigen, hebelten die Täter gegen zwischen 04.00 und 04.25 Uhr zunächst ein Fenster auf und stiegen dann beide in die Geschäftsräume ein. Dort brachen sie insgesamt sieben Spielautomaten auf und entwendeten das darin befindliche Schein- und Münzgeld. Anschließend verschwanden die Einbrecher wieder durch das Fenster. Allein der Sachschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt, die Summe der Beute steht noch nicht fest.

3. Versuchter Einbruchsdiebstahl in Cafe, Usingen, 21.01.14

Drei dunkel gekleidete, jüngere Personen, wovon eine einen hellen Schal trug, waren am Dienstagabend an einem Einbruch bzw. Einbruchsversuch in ein Cafe in der Obergasse beteiligt. Der Spurenlage und Zeugenaussagen zufolge, drückte einer der Täter ein Fenster mit körperlicher Gewalt auf und stieg in die Gastronomie- und Geschäftsräume ein. Durch Geräusche aufmerksam geworden, schauten die Inhaber nach worauf der Einbrecher wieder durch das Fenster zurück auf die Straße sprang und mit zwei weiteren Personen die Flucht ergriff.

4. Sachbeschädigungen/Graffiti/Geschädigtensuche Bad Homburg,

Nach einer Serie von Graffiti-Schmierereien im Bereich Bad Homburg-Ober-Eschbach konnte in der vergangenen Nacht (21./22.01.14) ein 14-Jähriger als Tatverdächtiger festgenommen werden. Ein weiterer Tatverdacht richtet sich gegen einen erst 12-Jährigen. Aufgesprüht/-gemalt wurden vorrangig die Tags "SEC" und Ghosts". Da noch nicht alle Tatorte (kann alle Stadtteile Bad Homburgs betreffen) festgestellt werden konnten, bittet die Ermittlungsgruppe der Polizeistation Bad Homburg eventuelle Geschädigte, sich unter der Durchwahl 06172-120155 zu melden.

5. Verkehrsunfall mit Verletzten, Gem. Bad Homburg, 21.01.14, 08.50 Uhr

Ein 54-jähr. Mann aus Dreieich stand mit seinem Golf auf der L 3205 (Südtangente) auf der Vilbeler Str. in Richtung Homburger Str. im morgendlichen Berufsverkehr. Da es nur schleppend voran ging, wendete der 53-Jährige auf diesem Teilstück der L 3205. Ein entgegenkommender Kia "ceed", gesteuert von einem 26-jährigen Friedrichsdorfer, erkannte das Wendemanöver des Golfes aufgrund eingeschränkter Sicht (Stau auf der Gegenspur) i. V. m. einer an dieser Stelle vorhandenen Linkskurve zu spät, vollzog noch eine Vollbremsung prallte aber dennoch gegen den Golf. Dieser wurde durch den Aufprall in den rechten Straßengraben katapultiert, wo er noch aufs Fahrzeugdach kippte. Beide Fahrzeugführer erlitten leichte Verletzungen. An den Fahrzeugen entstand Schaden in Höhe von ca. 18.000 Euro.

6. Verkehrsunfall mit Verletzten, Bad Homburg, 21.01.2014, 13.05 Uhr

Ausgerechnet unter ein Auto geriet eine 14-Jährige mit einem Bein am Dienstagmittag nach einem Ausrutscher in der Jacobistraße. Zu diesem Zeitpunkt wollte ein 46-jähriger Porsche-Fahrer vom Besucherparkplatz des Krankenhauses auf die Jacobistraße fahren. Als die Fußgängerin dies sah, wollte sie auf dem Gehweg stehen bleiben, rutschte aber aus nicht bekannten Gründen aus und geriet mit dem Bein unter den rollenden Wagen. Mit leichten Verletzungen konnte sie anschließend das Krankenhaus wieder verlassen.

7. Verkehrsunfall mit Verletzten, Gem. Friedrichsdorf, 21.01.2014, 12.40 Uhr

Bei einem Zusammenprall zwischen einem Opel Vectra und einem Lancia auf der Einmündung L 3205/K 765 wurden am Dienstagmittag die beiden Fahrzeugführer leicht verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 6.000 Euro. Zu dem Unfall kam es, weil der 40-jährige Opel-Fahrer, aus Richtung Burgholzhausen kommend, auf die K 765 abbiegen wollte und dabei den dort entgegenkommenden 51-jährigen Lancia-Fahrer vermutlich übersah. Durch die Aufprallwucht wurde der Opel um 180° herumgeschleudert, der Fiat kam nach links von der Fahrbahn ab, beschädigte einen Leitpfosten und kam erst im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Beide Fahrzeugführer wurden zur ambulanten Behandlung ins Kreiskrankenhaus eingeliefert.

8. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Usingen, 22./23.01.14

In der Nacht zum Dienstag, etwa zwischen 23.00 Uhr und 06.30 Uhr, wurde ein vor dem Anwesen Albert-Franke-Straße 7 am Fahrbahnrand geparkter grauer Mercedes-Kombi am Heck links von einem bisher unbekannten Fahrzeug angefahren und erheblich beschädigt. Sachschaden ca. 3.000 Euro. Der Verursacher, der augenscheinlich aus Richtung Weilburger Straße kam, entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise werden erbeten an die Polizeistation Usingen unter Tel. 06081-92080.

9. Verkehrsunfall Sachschaden, Oberursel, 21.01.14, 10.40 Uhr

Gegen Ampelmast geprallt. Ein 26-Jähriger befuhr am Dienstagvormittag mit seinem Opel Astra die Homburger Landstraße aus Richtung Bommersheim kommend und bog nach links in die Frankfurter Landstraße ab. Aus nicht geklärter Ursache kam er nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Ampelmast. Sachschaden ca. 2.800 Euro.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=50152 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Pressestelle
PHK Siegfried Schlott
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: