PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressebericht

Bad Homburg v.d. Höhe (ots) - Polizeidirektion Hochtaunus

1. Enkeltrickbetrügereien,

1.1 Usingen, 08.01.14

In Usingen und in Eschbach waren am Mittwochmittag/-nachmittag Enkeltrickbetrüger aktiv. Während die Tat in Eschbach bei einer 87-Jährigen im Versuch stecken blieb, erbeuteten die Täter bei einer gleichaltrigen Frau in Usingen einen hohen Geldbetrag. In beiden Fällen wurden die Opfer von weiblichen Personen angerufen und durch geschickte Gesprächsführung dahingehend getäuscht, dass die Angerufenen glaubten, es handele sich tatsächlich um eine nahe Verwandte. Von der vermeintlichen Enkelin wurde jeweils ein Betrag von mehreren zehntausend Euro für einen angeblichen Wohnungskauf gefordert. In Usingen übergab die gutgläubige Frau den Bargeldbetrag an einen ihr völlig unbekannten Mann, von dem zum gegenwärtigen Zeitpunkt nur bekannt ist, dass es sich um einen ca. 40-Jährigen mit kurzen, schwarzen Haaren gehandelt haben soll.

1.2 Bad Homburg, 08.01.14

Glücklicherweise blieb auch in Bad Homburg eine solche Betrugstat im Versuch stecken. Gegen 13.30 Uhr erbat ein angeblicher Enkel in einem Telefonanruf von einer 71-jährigen Frau aus Kirdorf wegen einer finanziellen Notlage einen hohen Geldbetrag. Die Dame verständigte jedoch die Polizei und ein Schaden trat nicht ein.

Die Polizei empfiehlt - nicht am Telefon auf irgendwelche Forderungen einzugehen, sich stattdessen mit Angehörigen und Vertrauenspersonen in Verbindung zu setzen - den angeblichen Verwandten unter der bekannten (und üblichen) Telefonnummer zurückzurufen und den Sachverhalt zu klären - fremden Boten, die als "Vertrauenspersonen" kommen, niemals Bargeld aushändigen - grundsätzlich bei zweifelhaften Anrufen dieser Art die nächste Polizeidienststelle anzurufen.

2. Wohnungseinbrüche

2.1 Bad Homburg, 08.01.14

Offenbar gestört wurde ein Einbrecher am Mittwochmorgen um kurz nach 7 Uhr in der Flurstraße. Eine Nachbarin hatte um diese Uhrzeit ein Geräusch von der Terrasse des Tatobjekts vernommen und sofort die Polizei verständigt. Eine Streifenbesatzung fand die Terrassentür beschädigt und bereits einen Spalt weit geöffnet vor. Zum Einbruch kam es nicht. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

2.2 Kronberg, 07./08.01.14

Im "Grünen Weg" stieg ein unbekannter Einbrecher zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmittag in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten Bargeld sowie Schmuck. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt. Den Spuren am Tatort zufolge kletterte der Täter am Regenfallrohr und der Dachrinne auf den Balkon im Obergeschoss und brach dort die Tür auf.

3. Jagdwilderei, Gem. Grävenwiesbach,

Am dritten Januar 2014 wurde der Polizei in Usingen eine Jagdwilderei mitgeteilt. Holzrückearbeiter hatten am Tag zuvor am "Gemündener Hang" in der Gemarkung Heinzenberg einen Hirschkadaver gefunden, dessen Kopf vermutlich mit einem Messer abgetrennt wurde. Der Kopf fehlt. Einschüsse oder Stiche waren nicht feststellbar. Nach Einschätzung eines Fachmannes beträgt die Liegezeit des Kadavers mindestens zwei Wochen. Hinweise bitte an das Fachkommissariat der Kripo in Bad Homburg, Tel. 06172-120363.

4. Verkehrsunfall mit Verletzten, Oberursel, 09.01.14, 00.50 Uhr

In der Nacht kam eine 40-jährige Frau aus dem Raum Weilburg auf der "Kanonenstraße" bei Km. 6,9 mit einem BMW in einer Kurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Dabei erlitt sie Kopfverletzungen und wurde in eine Klinik gebracht. Der Wagen blieb im Graben liegen. Im Zuge der Unfallermittlungen wurde festgestellt, dass die Frau erheblich unter Alkoholeinfluss stand und außerdem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Der Sachschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.

5. Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Friedrichsdorf, 08.01.14, 18.25 Uhr

Ein schwarzer Audi A 4 wurde am Mittwochabend auf dem "Houiller Platz" vermutlich von einem silberfarbenen Ford Focus bei Parkvorgang am hinteren Bereich der Fahrerseite beschädigt. Schaden ca. 500 Euro. Hinweise auf den/die Verursacher/in bitte an die Polizeistation Bad Homburg, 06172-1200.

ots Originaltext: Polizeipräsidium Westhessen

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=50152 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Hochtaunus
Saalburgstrasse 116
61350 Bad Homburg v.d. Höhe
Pressestelle
PHK Siegfried Schlott
Telefon: (06172) 120-240
E-Mail: pressestelle.pd-htk.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: