Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Mitarbeiter eines Schuhgeschäftes machen Kreuzfahrerin glücklich

Rostock-Warnemünde (ots) - Eine betagte amerikanische Dame (Alter: 74) wandte sich am Montag, den 19.06.2017, aufgelöst an die Beamten der Bundespolizei am Kreuzfahrterminal in Warnemünde.

Sie gab an, dass ihr offensichtlich die Handtasche an der Mole in Warnemünde gestohlen wurde. Zum möglichen Tathergang äußerte sie, dass sie an einem Postkartenständer angerempelt worden sein soll. Danach stellte sie den Verlust ihrer Handtasche, in der sich ihr Reisepass, diverse Kreditkarten, ein Mobiltelefon, ihre Brille und Bargeld befand, fest.

Gerade als die Beamten die entsprechende Anzeige aufnehmen wollten, erhielten sie die Information, dass die Handtasche in einem Schuhgeschäft in Warnemünde am Kirchplatz aufgefunden wurde.

Sofort machte man sich mit der Dame auf dem Weg zum Schuhgeschäft und siehe da, im Beisein der Beamten erhielt die Amerikanerin ihre Handtasche mit ihrem gesamten Inhalt zurück. Erleichtert, glücklich und dankbar setzte sie später ihre Kreuzfahrtreise fort.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: