Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Illegaler Besitz von Betäubungsmittel

Ludwigslust/Schwerin (ots) - Im Rahmen einer gemeinsamen Fahndungsmaßnahme der Bundespolizeiinspektion Rostock und der Zollfahndung Rostock konnte am 15.09.2016 gegen 17:45 Uhr ein 29-jähriger deutscher Staatsangehöriger in der ODEG 63861 (Strecke von Cottbus über Berlin nach Wismar) zwischen Ludwigslust und Schwerin festgestellt werden.

Bei der zollrechtlichen Kontrolle durch die Beamten konnte in seinem mitgeführten Rucksack eine größere Menge an Betäubungsmittel aufgefunden werden. Die Beamten nahmen den Mann daraufhin fest und führten ihn in die Diensträume des Bundespolizeireviers Schwerin. Hier ermittelten die Beamten, dass es sich bei dem aufgefundenen Rauschgift um ca. 450 Gramm Marihuana, ca. 40 Gramm Haschisch, eine noch unbestimmte Menge (Gramm) an Kokain sowie weitere noch zu bestimmende Substanzen handelt. Eine Vorführung beim Haftrichter ist für den 16.09.2016 vorgesehen. Die weitere Bearbeitung des Sachverhaltes erfolgt durch das Zollfahndungsamt Hamburg.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de
Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: