BPOL-HRO: Vielfache Sachbeschädigungen im Bereich der DB AG

Rostock und Schwerin (ots) - Am vergangenen Wochenende (19.-21.02.2016) wurden durch die Bundespolizeiinspektion Rostock vermehrt Sachbeschädigungen festgestellt. In einer Unterführung am Haltepunkt Holbeinplatz in Rostock beschädigten derzeit unbekannte Täter mehrere Lampen. Am Bahnhof in Güstrow beschmierten unbekannte Täter auf einer Gesamtfläche von 16 m² einen Fahrstuhl, Wände und ein Rolltor mit silberner und weißer Farbe. Im Regionalexpress 4383 wurde auf der Strecke Bad Kleinen- Wismar der Spiegel einer Bordtoilette mit Schriftzügen zerkratzt. Auf der Strecke Hauptbahnhof Schwerin - Haltepunkt Schwerin-Mitte wurden mehrere Wände mit silberner Farbe auf einer Fläche von insgesamt 52 m²; am Haltepunkt Schwerin-Mitte wurde eine Wand, ebenfalls mit silberner Farbe auf einer Gesamtfläche von 4,7 m² besprüht. Des Weiteren wurden Schaukästen in einer Unterführung am Bahnhof Wismar mit den Schriftzügen "Hansa Rostock" und Hansa Fans Wismar" beschmiert.

Die Schadenshöhe wird derzeit ermittelt. In allen Fällen hat die Bundespolizei die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: