Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Bundespolizei stellt 28 gestohlene hochwertige Uhren sicher

BPOL-HRO: Bundespolizei stellt 28 gestohlene hochwertige Uhren sicher
Sichergestellte Lacroix-Uhren

Rostock (ots) - Schon am vergangenen Wochenende wurden in den frühen Morgenstunden des 09.01.2016 am Seehafen in Rostock 28 hochwertige Uhren sichergestellt:

Ein 20-jähriger Schwede wurde im Rahmen der Einreise aus Dänemark kommend von der Bundespolizei angehalten und kontrolliert. Da der Mann keine gültigen Grenzübertrittsdokumente mitführte, wurde er eingehender kontrolliert. Hierbei wurden 28 hochwertige Uhren der Schweizer Uhrenmanufaktur Maurice Lacroix noch mit Herstelleranhänger aufgefunden. Auf Nachfrage der Polizisten nach einem Nachweis, der das Eigentum an den Uhren bestätigen würde, verstrickte sich der Schwede immer mehr in Widersprüche. Sofort eingeleitete Ermittlungen über die schwedischen Behörden ergaben dann, dass in der Nacht vom 28. auf den 29.12.2015 bei einem Einbruch in ein Uhrengeschäft in Ulriceham in Schweden 28 Uhren der Manufaktur Maurice Lacroix gestohlen wurden.

Die Bundespolizei hat die Uhren sichergestellt und Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: