Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Gemeinsamer Verkehrssicherheitstag in Grevesmühlen

Grevesmühlen (ots) - Die Deutsche Bahn und die Bundespolizei arbeiten seit Jahren im Rahmen zahlreicher Präventionsmaßnahmen dara Unfälle am und im Gleisbereich zu vermeiden. Am Bahnübergang in Grevesmühlen kommt es immer wieder zu unerlaubten Gleisüberschreitungen und damit zu Gefahrensituationen im Gleisbereich.

Auf Initiative der Bundespolizeiinspektion Rostock in Zusammenarbeit mit dem Bahnhofsmanagement Schwerin findet am 25.11.2014 in der Zeit von 09:00 - 13:00 Uhr am Bahnübergang in Grevesmühlen ein Verkehrssicherheitstag unter dem Motto "Sicher drüber" statt. Auch die Polizeiinspektion Wismar sowie die Freiwillige Feuerwehr und das DRK Grevesmühlen konnten mit eigenen Präventionsmaßnahmen für diese Veranstaltung gewonnen werden. Mit ca. 300 - 350 Teilnehmern wird an diesem Tag gerechnet.

Wir laden Sie recht herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Leitung der Veranstaltung: POK'in Hirschke - Tel. Mobil: 0171 -289 4044

Ansprechpartner für die Medienvertreter: PHK Perschall -Tel.-Mobil 0170/ 767 1329

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 103
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: