Bundespolizeiinspektion Rostock

BPOL-HRO: Mehrere Personen ohne Reisepapiere im Bereich Seehafen Rostock durch Bundespolizei aufgegriffen

Rostock: (ots) - Am ersten Wochenende des Jahres hatte die Bundespolizei mehrere Aufgriffe im Bereich des Seehafens Rostock. Bereits am Freitag wurden insgesamt 4 Männer bei bundespolizeilichen Kontrollen festgestellt, die keine gültigen Reisepapiere für Deutschland hatten. Drei Männer, die gebürtig aus Afghanistan stammen, waren in Schweden gemeldet. Nach den ersten Ermittlungen wurden die Personen nach Schweden zurückgeführt. Bei einem 23-jährigen Chinesen lagen gleich zwei Haftbefehle vor. Zu einem bestand ein Haftbefehl auf Untersuchungshaft von München wegen Betruges und weiterhin war die Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 4408,- Euro wegen Körperverletzung noch offen. Nach Vorführung beim Haftrichter wurde der Untersuchungshaftbefehl bestätigt und in die JVA eingeliefert.

Am Samstag wurden auch wieder insgesamt 3 Männer aufgegriffen, die ebenfalls über keine Reisepapiere verfügten. Zwei Männer brachten ein Schutzbegehren vor und wurden der Zentralen Aufnahmestelle für Flüchtlinge in Horst / Nostorf zugeleitet. Ein weiterer Mann hatte für Schweden gültige Papiere und wurde nach Schweden zurückgeschickt.

Am Sonntag wurde ein Mann, der gebürtig aus Tunesien stammt, ebenfalls ohne Reisepapiere festgestellt. Auch dieser Mann muss nach Beendigung der Ermittlungen die Rückreise nach Skandinavien antreten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecherin
Erika Krause-Schöne
Telefon: 0381/20 83 103 o. Mobil: 0170/767 1329
Fax: 0381/20 02 055
E-Mail: erika.krause-schoene@polizei.bund.de

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.


Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
"Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.


Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:
-
der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
- die bahnpolizeilichen Aufgaben
- die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.


Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Rostock, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Rostock

Das könnte Sie auch interessieren: