Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Flensburg - Nach Fahrzeugpanne geflüchtet - Fahrer keinen Führerschein, falsche Kennzeichen angebracht

Flensburg (ots) - Gestern Abend gegen 22.30 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Bundespolizei ein unbeleuchtetes Fahrzeug mitten auf einer Kreuzung in Flensburg Weiche auf. Im Fahrzeug saß ein Mann, ein Zweiter eilte hinzu um das defekte Auto wegzuschieben.

Die Beamten sicherten dieses Vorgehen ab und kontrollierten Fahrer und Fahrzeug im Anschluss. Vorn an dem Peugeot fehlte das Autokennzeichen, dieses lag hinter der Windschutzscheibe. Bei der fahndunsgmäßigen Abfrage stellten die Bundepolizisten fest, dass diese Autokennzeichen für ein anderes Fahrzeug ausgegeben waren.

Der Fahrer wurde nach seinem Führerschein befragt. Dieser übergab nur seinen Personalausweis und gab zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen.

Zuständigkeitshalber wurde eine Streife des 1. Polizeireviers angefordert.

Noch während der Kontrolle flüchtete der Mann unvermittelt. Eine eingeleitete Fahndung mit vier Einsatzfahrzeugen von Landes- und Bundespolizei blieb erfolglos. Da der Mann aber seinen Personalausweis dagelassen hatte, konnte der Wohnort des Mannes ermittelt werden.

Der 27-jährige Fahrer muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: