Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Bundespolizei nimmt vermissten 81-Jährigen Hessen in Obhut

Handewitt (ots) - Gestern Nachmittag fiel einer Streife der Bundespolizei ein Mercedes mit Wiesbadener Kennzeichen am Scandinavienpark in Handewitt auf. Der Fahrer musste mehrmals rangieren, um an die Tanksäule zu gelangen.

Die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle. Der Fahrer wies sich mit einem Personalausweis aus. Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung stellten die Bundespolizisten fest, dass der 81-Jährige zur Fahndung ausgeschrieben war; er war als vermisst gemeldet.

Es wurde Kontakt zur Familie aufgenommen, der Sohn sagte eine Abholung des Vermissten zu. Die Beamten nahmen den Rentner in Obhut.

Im Kofferraum befanden sich Werkzeuge und Baumaterialien sowie diverse Schlüssel. Der 81-Jährieg gab an, als Hausmeister tätig zu sein, sicherlich aber nicht in Schleswig-Holstein.

Der orientierungslos wirkende Mann wurde gegen 22.45 Uhr an den Sohn übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: