Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Rangierunfall im Bahnhof

Niebüll (ots) - Gestern Abend gegen 21.30 Uhr wurde die Bundespolizei über einen Rangierunfall im Bahnhof Niebüll informiert.

Die eingesetzte Streife stellte vor Ort fest, dass es bei einer Rangierfahrt des DB Sylt Shuttles zu einer Entgleisung gekommen war. Die abgekoppelten Personenwagen des Autozuges sollten bereitgestellt werden und waren mit einer Achse entgleist. Personen waren nicht betroffen.

Das Technische Hilfswerk aus Niebüll gleiste in einer mehrstündigen Aktion diesen Triebwagen wieder auf.

Der Personenverkehr der Nord-Ostsee-Bahn war von dieser Entgleisung nicht betroffen.

Die Ermittlungen der Bundespolizei zur Unfallursache dauern an.

++ Bei Bedarf kann ein Bild des entgleisten Triebwagens angefordert werden ++

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: