Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Lebensgefährliche Abkürzung über Bahngleise - Bundespolizei stellt erneut vier Schüler fest - Anzeige

Meldorf (ots) - Die Bundespolizei hat in den letzten zwei Wochen den Bahnhof Meldorf überwacht hatte, weil dort Personen über die Bahngleise laufen und nicht den sicheren Weg durch die Bahnunterführung nehmen. Ein Zug musste sogar eine Schnellbremsung einleiten.

Am gestrigen Tage haben Beamte der Bundespolizei den Bahnhof in Meldorf erneut überwacht: Innerhalb kürzester Zeit wurden vier Jugendliche/Männer im Alter von 16 bis 19 Jahren festgestellt, die die "Abkürzung" über die Gleise nahmen.

Die Jugendlichen bzw. Männer im Alter von 16 bis 19 Jahren kamen vom Berufsbildungszentrum und wurden nach Belehrung über die Gefahren im Bahnbereich mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige belegt.

Die Bundespolizei wird auch in nächster Zeit den Bahnhof in Meldorf bestreifen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: