Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Zug mit Stein beworfen - Bundespolizei sucht Zeugen

BPOL-FL: Zug  mit Stein beworfen - Bundespolizei sucht Zeugen
Bundespolizei sucht Zeugen nach Steinbewurf eines Zuges. Foto Bundespolizei

Heide (ots) - Gestern Abend wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Westerland - Hamburg gerufen. Ein Zug der Nord-Ostsee-Bahn war von unbekannten Tätern mit einem Stein beworfen worden.

Die Bundespolizisten stellten fest, dass eine Seitenscheibe beschädigt wurde. Die Zugbegleiterin gab an, gegen 18.00 Uhr kurz vor Einfahrt im Bahnhof Heide einen Knall gehört zu haben, der Zug befand sich zu der Zeit auf Höhe des Bahnübergangs Waldschlößchenstrasse in Heide.

Ein Reisender, der direkt hinter der Scheibe saß, kam mit dem Schrecken davon. Die Scheibe wurde glücklicherweise nicht durchschlagen.

Die Bundespolizei bittet nun Zeugen, die am Dienstagabend, den 09.02.2016 in der Zeit von 17.30 bis 18.30 Uhr verdächtige Personen in der Nähe des Bahnübergangs Waldschlößchenstrasse in Heide gesehen haben.

Sachdienliche Hinweise werden an die Flensburger Bundespolizei unter 0461/ 31 32 - 202 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: