BPOL-FL: Herrenlose Tasche im Zug löst Polizeieinsatz aus

Eckernförde (ots) - Heute Morgen gegen 10.00 Uhr wurde die Bundespolizei über eine herrenlose Tasche in einem Zug informiert. Der Zugbegleiter hatte diese im hinteren Teil der Regionalbahn von Kiel nach Eckernförde entdeckt, als er durch den Zug ging.

Die Landespolizei in Eckernförde übernahm zunächst die ersten Einsatzmaßnahmen, ließ den Zug im Bahnhof Eckernförde auf ein Abstellgleis fahren und evakuierte diesen im Anschluss.

Kurze Zeit später meldete sich ein Bahnreisender bei der ebenfalls im Einsatz befindlichen Streife der Bundespolizei und gab an, schon während der Fahrt die Sporttasche bemerkt und diese auch geöffnet zu haben. Sie enthielt lediglich Sportbekleidung. Den Zugbegleiter informierte er jedoch leider nicht.

Aufgrund dieses Umstandes öffneten Beamte der Bundespolizei die Sporttasche und erhielten auch Gewissheit. Es befanden sich Sportschuhe und Sportbekleidung darin. So konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

Durch die Einsatzmaßnahmen waren zwei Züge betroffen.

Die Bundespolizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin: Sollten Sie ein Gepäckstück bemerken, welches augenscheinlich niemandem zuzuordnen ist, so informieren sie umgehend Bahnpersonal oder die Polizei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: