Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Versuchter Diebstahl am Bahnhof - Bundespolizisten stellten flüchtenden Marokkaner

Flensburg (ots) - Heute Morgen gegen 05.00 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz im Flensburger Bahnhof gerufen. Ein Mann hatte telefonisch einen versuchten Diebstahl aus einer Personengruppe heraus gemeldet. Als die Streife den Bahnsteig erreichte, kam der Hinweisgeber sofort auf die Beamten zu und gab eine Personenbeschreibung des Täters ab. Dieser hatte versucht dem Mann, eine zwischen den Beiden abgestellte Tasche, zu entwenden und war aber dabei gescheitert.

Als der Zug nach Kiel abfahren wollte, stieg der Tatverdächtige auch in den Zug und wurde sofort wieder erkannt. Er versuchte bei Erkennen der Bundespolizisten noch aus der hinteren Zugtür zu flüchten, konnte aber gestellt werden.

Den polizeibekannten Jugendlichen erwartet jetzt eine Strafanzeige wegen versuchten Diebstahls. Ein Atemalkoholtest bei dem 14-jährigen Marokkaner ergab einen Wert von 1,85 Promille. Er wurde an das Jugendamt übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: