Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Deutsch-Dänische Streife stellt Schleusung fest

Altholzkrug/Handewitt (ots) - Gestern Mittag stellte eine deutsch-dänische Streife (Beamte von Landes- und Bundespolizei und dänischer Polizei) einen Renault Espace mit italienischen Kennzeichen fest. Im Fahrzeug saßen 10 Personen. Der Fahrer, ein 26-jähriger Ukrainer wollte die neun syrischen Flüchtlinge über die Grenze nach Dänemark bringen. Die fünf Männer, eine Frau und drei Kleinkinder (1 bis 3 Jahre) wurde auf der Dienststelle der Bundespolizei versorgt, die Kinder bekamen Spielzeug. Den mutmaßlichen Schleuser erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Einschleusens von Ausländern. Er wurde nach Dänemark abgeschoben.

Nur 10 Minuten zuvor wurde durch Beamte der Bundespolizei auf dem gleichen Parkplatz Altholzkrug ein Chrysler Voyager mit polnischen Kennzeichen gestoppt. Im Fahrzeug saßen neun Personen. Die Ermittlungen ergaben, dass auch der 31-jährige Rumäne als Schleuser fungierte und die acht syrischen Männer, Frauen und Kinder nach Dänemark bringen sollte. Auch ihn erwartet ein Strafverfahren.

Somit waren gestern zwei Schleuser und 17 Flüchtlinge auf der Dienststelle der Bundespolizei.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: