Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Krankenhausaufenthalt nicht bezahlt -Gesuchter französischer Betrüger verhaftet

Flensburg (ots) - Gestern Morgen gegen 08.45 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen Mann im Flensburger Bahnhof. Dieser gab an, seine Ausweispapiere in Dänemark verloren zu haben. Die Bundespolizisten ermittelten, dass der 47-jährige Franzose mit Haftbefehl gesucht wurde. Die Staatsanwaltschaft Mannheim suchte ihn wegen Betruges. Er hatte im letzten Jahr einen Krankenhausaufenthalt und flüchtete mit seinem Gepäck, als es um die Begleichung der Rechnung in Höhe von mehr als 6000,- Euro ging. Seitdem ist der Franzose flüchtig und konnte jetzt in Flensburg verhaftet werden. Nach richterlicher Vorführung wurde er in die Justizvollzugsanstalt zwecks U-Haft eingeliefert.

Einen Tag zuvor hatte die Bundespolizei einen gesuchten Polen in Bahnhof verhaftet, der in 34 Fällen wegen Diebstahls gesucht wurde.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: