Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Bundespolizisten stellen Pistole, Messer und Rauschgift sicher

Elmshorn (ots) - Sonntagmorgen gegen 01.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei von Bürgern angesprochen, dass auf dem Holstenplatz in Elmshorn ein Mann mit einer Waffe hantierte. Die Bundespolizisten konnten den Mann aufgrund der Beschreibung auch stellen. Auf Befragen ob er eine Waffe mit sich führe, verneinte er dieses.

Bei der Durchsuchung fanden die Beamten jedoch in seiner Hosentasche eine Schreckschusspistole. Da diese Pistole kein Prüfzeichen hatte fiel sie unter die Bestimmungen des Waffengesetzes und wurde somit beschlagnahmt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,97 Promille. Der 15-jährige Türke wurde an die Erziehungsberechtigten übergeben.

Am Freitagabend gegen 22.30 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei im Bahnhof Elmshorn einen jungen Mann, offensichtlich ohne Reiseabsichten, fest. Bei der Kontrolle wurde ein Einhandmesser und eine geringe Menge Marihuana festgestellt. Das Messer und das Rauschgift wurden sichergestellt. Der 21.Jährige muss sich nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und das Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Auch wurden Sonntagmorgen zwei Männer dabei beobachtet, wie sie ihren Weg im Bahnhof Elmshorn vom Bahnsteig 1 abkürzten. Sie nahmen den lebensgefährlichen Weg über die Bahngleise. Glücklicherweise kam gerade kein Zug. Die Bundespolizisten schritten sofort ein. Die beiden 21-Jährigen wurden eindringlich über die Gefahren belehrt. Sie erwartet eine Anzeige.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: