Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Kontrollen im Zug enden in Haft

Flensburg (ots) - Gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im grenzüberschreitenden Zug aus Dänemark zwei Männer. Beide konnten sich nicht ausweisen und wurden, da der Verdacht de unerlaubten Aufenthalts vorlag, zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht.

Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um einen 19-jährigen Marokkaner und einen 29-jährigen Algerier handelte.

Des Weiteren wurde feststellt, dass diese bereits in Italien und der Schweiz bzw. in Schweden Asylanträge gestellt hatten.

Nach richterlicher Vorführung wurde die beiden Männer in die Abschiebehaftanstalt Rensburg eingeliefert. Es wird eine Zurückschiebung angestrebt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: