Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Fahrerlaubnis entzogen, Auto nicht versichert und mit Haftbefehl gesucht

Flensburg (ots) - Gestern Abend gegen 17.30 Uhr kontrollierte eine Streife der Bundespolizei einen Ford Mondeo. Der Fahrer konnte weder einen Ausweis, noch einen Führerschein oder die Fahrzeugpapiere vorlegen. Die Bundespolizisten konnten jedoch ermitteln, dass dem 43-Jährigen die Fahrerlaubnis entzogen worden war. Auch war das Fahrzeug seit Oktober letzten Jahres zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben. Zu Guter Letzt bestand noch ein Haftbefehl gegen den Fahrer. Die Staatsanwaltschaft Flensburg suchte ihn wegen einer nicht bezahlten Geldstrafe wegen Betruges. Der Mann wurde verhaftet.

Glücklicherweise konnte der Arbeitgeber des Mannes die im Haftbefehl festgelegte Geldstrafe bezahlen. Nach Anzeigenerstattung wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz konnte der 43-Jährige die Dienststelle der Bundespolizei verlassen. Die Weiterfahrt mit dem PKW wurde ihm untersagt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: