Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Junge mit Hund überquert Bahnübergang vor durchfahrendem Zug

Maasbüll (ots) - Heute Nachmittag kam es zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Flensburg - Kiel. Der Triebfahrzeugführer eines Zuges hatte einen Jungen mit Hund dabei beobachtet, wie er noch schnell den Bahnübergang in Maasbüll (Kreis Schleswig-Flensburg) überquerte, obwohl sich der Zug bereits näherte. Der Lokführer leitete sofort eine Schnellbremsung ein, war sich aber nicht sicher ob er den Jungen erfasst hatte. Sofort wurden Feuerwehr und Rettungsdienst sowie Landes- und Bundespolizei alarmiert.

Nach Absuche am Ereignisort und der näheren Umgebung konnte jedoch glücklicherweise niemand aufgefunden werden. Der Junge mit seinem Hund hat sicherlich einen großen Schreck bekommen und ist davon gelaufen. Der Triebfahrzeugführer erlitt einen Schock und musste abgelöst werden. Die Bahnstrecke musste für die Einsatzmaßnahmen für eine Stunde gesperrt werden; ein Busnotverkehr wurde eingerichtet,

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: