Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Mann beim fotografieren im Gleis verletzt

Flensburg (ots) - Heute gegen 10.30 Uhr musste ein Zug auf der Fahrt von Westerland nach Hamburg in Bredstedt eine Schnellbremsung machen. Ein finnischer Staatsangehöriger hatte sich in das Gleis gestellt, um den einfahrenden Zug zu fotografieren. Als er feststellte, dass dieser Zug auf dem selben Gleis fuhr, indem er stand, versuchte er den Bahnsteig zu erreichen. Trotz Schnellbremsung erfasste der Zug den Man und verletzte ihn am Bein. Die 50 Reisenden im Zug wurden nicht verletzt und wurden mit einem Schienenersatzverkehr zu ihren Zielorten gebracht. Die Strecke ist mittlerweile nicht mehr gesperrt und der Zugverkehr rollt wieder. Die Ermittlungen der Bundespolizei über den genauen Hergang laufen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Bernd Schindler
Telefon: +49 (0) 461 3132-105
mobil: 0160 8946178
E-Mail: bernd.schindler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: