Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Zwei Kontrollen - zweimal Haft

Flensburg (ots) - Gestern Abend wurde ein junger Mann im grenzüberschreitenden Zug aus Dänemark kontrolliert. Auf Befragen gab er an, seinen russischen Reisepass vergessen oder verloren zu haben und ein Visum für Italien zu besitzen. Seine Angaben konnten nach Rücksprache mit den italienischen Behörden jedoch nicht bestätigt werden. Die weiteren Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der 29-jährige Moldawier bereits einen Asylantrag in Dänemark gestellt hatte. Nach Anzeigenerstattung und richterlicher Vorführung beim Amtsgericht Flensburg wurde er in die Justizvollzugsanstalt Kiel eingeliefert.

Ebenfalls gestern Abend wurde im Zug aus Dänemark ein junger Mann kontrolliert, der keine Ausweispapier vorlegen konnte. Er war lediglich im Besitz einer Bahnfahrkarte von Kopenhagen nach Essen. Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass der 19-jährige Afghane bereits einen Asylantrag in Schweden gestellt hatte und sich unerlaubt im Bundesgebiet aufhielt. Er wurde nach richterlicher Vorführung in die Abschiebehaftanstalt Rendsburg eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de



Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: