Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Flensburg - Zwei russische Familien ohne gültige Papiere im Zug unterwegs

Flensburg (ots) - Gestern Abend stellten Beamte der Bundespolizei im grenzüberschreitenden Zug aus Dänemark zwei Familien fest, die auf Verlangen nicht die erforderlichen Aufenthaltsdokumente vorweisen konnten. Alle Männer und Frauen wurden zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht.

Die Ermittlungen ergaben, dass es sich um einen Armenier und neun Russen im Alter von 56 Jahren bis 8 Monaten handelte, die nicht die erforderlichen Dokumente für den Aufenthalt im Bundesgebiet hatten.

Der Armenier wurde nach Anzeigenerstattung in die Abschiebehaftanstalt Rendsburg eingeliefert. Eine Sicherheitsleistung von 400,- Euro wurde einbehalten. Die anderen neun Personen wurden an die Ausländerbehörde übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: