Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Ausweisloser Slowake versteckt sich auf Zugtoilette

Flensburg (ots) - Gestern Abend gegen 23.00 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei den grenzüberschreitenden Einreisezug aus Dänemark. Dabei stellten sie einen Mann fest, der sich in der Zugtoilette versteckt hatte. Da er keine Grenzübertrittspapiere vorweisen konnte, wurde er zur Dienststelle der Bundespolizei verbracht. Eine Fahrkarte besaß er ebenfalls nicht.

Die Ermittlungen der Bundespolizei ergaben, dass es sich um einen 39-jährigen Slowaken handelte, der bereits zweimal in sein Heimatland abgeschoben wurde und das Bundesgebiet nicht betreten durfte. Jetzt wurde er im Zug aus Dänemark angetroffen. Des Weiteren bestanden drei Fahndungsausschreibungen gegen den Slowaken. Da bei dem Mann Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, führten die Bundespolizisten einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 1,29 Promille.

Nach Anzeigenerstattung wegen unerlaubtem Aufenthalt und Erschleichen von Leistungen wird eine Rückführung nach Dänemark angestrebt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: