Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Radlader drohte ins Bahngleis zu stürzen

Der Radlader drohte ins Gleis zu stürzen. Foto Bundespolizei

Lunden (ots) - Gestern Abend gegen 18.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Hamburg Westerland gerufen. Zwischen Lunden und Weddingstedt (Kreis Dithmarschen) war ein Radlader offensichtlich vom Waldweg abgekommen und drohte nun ins Gleis zu stürzen.

Als die Bundespolizisten in Rehm-Flehde-Bargen eintrafen, bestätigte sich der Sachverhalt. Die Züge der Nord-Ostssee-Bahn fuhren zunächst in Schrittgeschwindigkeit vorbei (siehe Bild).

Für die Bergung wurde die Bahnstrecke kurzzeitig gesperrt, da der Radlader mit einem Kran geborgen werden musste. Der 62-Jährige Fahrer des Radladers kam mit dem Schrecken davon.

++ Ein Bild ist in der digitalen Pressemappe abrufbar ++

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: