Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Osterrönfeld - Buntmetalldiebstahl auf Eisenbahnbrücke

BPOL-FL: Osterrönfeld - Buntmetalldiebstahl auf Eisenbahnbrücke
Bundespolizei stellt entwendete Schienen sicher. Foto Bundespolizei

Osterrönfeld (ots) - Am Samstag gegen 11.00 Uhr hatte der Lokführer eines Zuges ein verdächtiges Fahrzeug auf dem südlichen Brückenkopf der Eisenbahnbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal bemerkt. Dort werden derzeit Bauarbeiten der Deutschen Bahn durchgeführt. Der Lokführer hielt den Zug an und beobachtete einen älteren Mann, der sich dort aufhielt. Das Autokennzeichen wurde abgelesen und der Bundepolizei gemeldet.

Es konnte der Fahrzeughalter ermittelt und über die Staatsanwaltschaft Kiel ein richterlicher Beschluss für eine Wohnungsdurchsuchung erwirkt werden. In einer gemeinsamen Aktion fuhren Beamte der Landes- und Bundespolizei zur Wohnanschrift. Das mutmaßliche Tatfahrzeug war dort abgestellt und es konnte in einer offenen Garage diverse Kisten mit Befestigungsmaterial für den Gleisbau sowie 20 Schienenstücke entdeckt werden. Sowohl der PKW als auch ca. eine Tonne "Diebesgut" wurden sichergestellt. Deweiteren war das Fahrzeug zur Zwangsentstempelung ausgeschrieben.

Der mutmaßliche Täter, ein 54-Jähriger aus Rendsburg muss sich jetzt wegen Diebstahls verantworten.

++ Ein Bild der sichergstellten Schienen ist in der digitalen Pressemappe abrufbar ++

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: