Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Husum - Autofahrerin überquert Bahnübergang trotz Rotlicht und touchiert Schranke

Husum (ots) - Heute Morgen gegen 09.45 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz an einem Bahnübergang in Husum gerufen. Eine Autofahrerin hatte trotz Rotlicht und sich senkender Bahnschranke den Bahnübergang Dockkoog überquert. Verkehrsbedingt war ein entgegenkommendes Fahrzeug auf dem Bahnübergang zum Stehen gekommen und der Fahrdienstleiter musste kurzzeitig die sich senkende Bahnschranke stoppen, damit der PKW den Gefahrenbereich verlassen konnte.

Die Autofahrerin hatte dieses offensichtlich missverstanden und war trotz Rotlicht über den Bahnübergang gefahren. Dabei senkte sich die Bahnschranke auf ihr Fahrzeug und hinterließ eine Beschädigung.

Die Frau fuhr weiter konnte aber durch die Streife der Bundepolizei in unmittelbarer Nähe gestellt werden. Sie wurde mit dem Tatvorwurf konfrontiert. Sie gab ihr Fehlverhalten auch zu. Sie wird sich jetzt wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort zu verantworten haben. Außerdem erwartet sie ein Bußgeldverfahren (240,- Euro, vier Punkte in Flensburg sowie einen Monat Fahrverbot.)

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: