Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Fähre verpasst - Bundespolizei hilft 13-jährigem Mädchen

Bargum (ots) - Gestern Abend gegen 18.00 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei auf der Bundesstrasse 5 im Bereich Bargum (Kreis Nordfriesland) ein junges Mädchen fest, das allein an der Soholmer Au saß. Die Bundespolizisten befragten das Mädchen und diese gab an, gestern Abend mit Freunden beim "Föhr on Fire" gewesen zu sein und ihren Erziehungsberechtigten sowie die Fähre verpasst zu haben. Sie sei somit erst mit der letzten Fähre von Föhr aufs Festland gefahren und da der Handykontakt nicht geklappt hatte, hätte sie dann bei einer Freundin genächtigt.

Sie fürchtete sich nun vor Repressalien und gab nur zögerlich ihren Wohnort preis. Die Bundespolizisten fuhren die 13-Jährigen schließlich nach Hause und übergaben sie an den Erziehungsberechtigten. Dieser hatte sich schon große Sorgen gemacht und bereits bei Freunden und Bekannten nachgefragt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: