Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Bokelholm - LKW reißt Bahnschranke ab und fährt weiter

Am Bahnübergang Bokelhom fuhr ein LKW gegen die Bahnschranke. Foto Bundespolizei

Bokelholm (ots) - Gestern Mittag gegen 12.15 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz auf der Bahnstrecke Neumünster - Rendsburg gerufen. Ein LKW hatte in der Ortschaft Bokelholm (Kreis Rendsburg-Eckernförde) die sich senkende Bahnschranke übersehen und dabei den Schrankenbaum abgerissen. Als die Streife der Bundespolizei am Ereignisort eintraf, lag die abgefahrene Schranken neben dem Bahnübergang. Die Ermittlungen der Bundespolizisten ergaben, dass der 54-jährige LKW - Fahrer noch fünf Minuten am Unfallort gewartet hatte und dann aufgrund der Weisung seines Disponenten weitergefahren war. Der Disponent rief bei der Polizei in Nortorf an und meldete den Unfall.

Der Unfallverursacher wurde zur Unfallstelle gebeten; der Tatvorwurf wurde eröffnet. Der Fahrer gab an, das Rotlicht übersehen zu haben.

Techniker der Bahn wechselten den zerstörten Schrankenbaum aus. Es kam von 12.30 bis 16.00 Uhr zu Verspätungen in diesem Bereich.

Die Bundespolizisten fertigten Strafanzeigen wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, Sachbeschädigung und Missachtung des Rotlichts am Bahnübergang.

++ Ein Bild der beschädigten Bahnschranke ist in der digitalen Pressemappe abrufbar ++

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: