Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Kontrolle der Bundespolizei bringt Drogen im Rucksack zum Vorschein

Flensburg (ots) - Montagabend gegen 19.30 Uhr fiel einer Streife der Bundespolizei ein junger Mann im Bereich Wassersleben auf, der mehrfach die Fahrbahn betrat und offensichtlich abwesend wirkte.

Die Beamten kontrollierten den Mann und stellten fest, dass er offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Auf Befragen gab ob er Drogen mit sich führe, zog der 24-Jährige nach kurzem Zögern einen Beutel mit Heroin aus der Hosentasche.

Bei der Nachschau im Rucksack des Mannes wurden weitere 14 Beutel (ca. 25 Gramm) Rauschgift gefunden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und an die Kriminalpolizei übergeben, die Drogen wurden sichergestellt.

Bei einer durch das Amtsgericht Flensburg angeordneten Wohnungsdurchsuchung durch Beamte der Kripo Flensburg kamen keine weiteren Drogen zum Vorschein.

Den 24-Jährigen erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Beäubungsmittelgesetz

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: