Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Bundespolizei stellt Graffitisprayer im Peelwatt

BPOL-FL: Bundespolizei stellt Graffitisprayer im Peelwatt
Besprühter Waggon Flensburg Peelwatt

Flensburg (ots) - In den Morgenstunden des 07.07.2013 stellte eine Streife der Bundespolizei an abgestellten Waggons der Bahn im Peelwatt fest, dass dort Graffiti an den Wagen gesprüht wurde. Nachdem die Polizisten von den Sprayern erkannt wurde liefen sie, unter Zurücklassung ihrer Utensilien, sofort auseinander. Einer der Männer, ein 42 jähriger aus Hamburg, konnte nach ca. 200 Meter gestellt werden. Die anderen konnten trotz einer eingeleiteten Fahndung nicht erwischt werden. Die Staatsanwaltschaft Flensburg ordnete eine Wohnungsdurchsuchung bei dem Beschuldigten an. Hier konnte die Bundespolizei umfangreiches Beweismaterial sicherstellen. Es wurden unter anderem "Black Books" (dort werden die Vorlagen erarbeitet) und CD mit Fotos auch anderer "Arbeiten" an mehreren Bahnhöfen Norddeutschlands gefunden. Die Schadenshöhe und eventuelle andere Straftaten werden jetzt ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Bernd Schindler
Telefon: +49 (0) 461 3132-105
mobil : 0160 8946178
E-Mail: bernd.schindler@polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: