Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Acht Männer und eine schwangere Frau aus Eritrea im Zug

Flensburg (ots) - Gestern Morgen stellte die Bundespolizei Flensburg im Zug nach Dänemark neun eritreische Reisende fest. Es handelte sich um acht Männer im Alter zwischen 28 und 41 Jahren, sowie ein 17 jährige Frau. Die junge Frau ist zudem im achten Monat schwanger. Alle neun Personen hatten keine Paesse bei sich. Auf der Dienststelle konnte anhand der Fahrkarten nachvollzogen werden, dass sie aus Frankfurt kamen und nach Schweden wollten. Wie sie nach Frankfurt gelangten, wollte jedoch keiner sagen. Alle stellten einen Antrag auf Asyl und wurden, nach Anzeigen wegen unerlaubter Einreise, an die zuständigen Behörden weitergeleitet. Der Vater des ungeborenen Kindes war übrigens nicht in dieser "Reisegruppe".

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Bernd Schindler
Telefon: +49 (0) 461 3132-105
mobil: 0106 8946178
E-Mail: bernd.schindler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: