Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: BAB 7 - Tankbetrüger mit "Löcher in den Taschen" gestellt

Handewitt (ots) - Gestern Abend gegen 23.45 Uhr wurde die Bundespolizei in die Fahndung nach einem PKW eingebunden. Der Fahrer eines Lancia Lybra hatte kurz zuvor an der BAB Raststätte Hüttener Berge getankt und war ohne Bezahlen weggefahren.

Gegen 00.15 Uhr konnte eine Streife der Bundespolizei dann auch das besagte Fahrzeug auf der BAB 7 feststellen kurz vor der Grenze anhalten.

Im Fahrzeug saßen zwei polnische Männer (30 und 37 Jahre alt), im Kofferraum befanden sich drei leere Benzinkanister und eine Pumpe.

Da der Verdacht des Tankbetruges bestand wurden die beiden Polen vorläufig festgenommen. Es konnte weiterhin ermittelt werden, dass für das Fahrzeug keine Versicherung bestand.

Die Personen und der Lancia wurden an die Autobahnpolizei Schleswig übergeben. Dort gaben sie auch zu, den Tankbetrug begangen zu haben. Sie hätten "Löcher in den Taschen" deshalb hatten sie kein Geld mit.

Nach Anzeigenaufnahme konnten die beiden Männer die Dienststelle verlassen, allerdings ohne Auto das wurde zwangsentstempelt.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: