Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: 13-jähriges Mädchen allein von NRW im Zug unterwegs - wollte unerlaubt Internetbekanntschaft in Flensburg treffen

Tarp (ots) - Heute Nachmittag gegen 14.30 Uhr kontrollierten Beamte der Bundespolizei im Zug von Schleswig nach Flensburg auf Höhe Tarp ein junges Mädchen. Auf Befragen gab sie an, zu einer Internetbekanntschaft in Flensburg unterwegs zu sein. Eine Überprüfung im Fahndungssystem gab dann schnell Klarheit.

Die 13-jährige war bereits bei der Polizei in Nordrhein - Westfalen als vermisst gemeldet Damit konfrontiert, gab sie zu bereits gestern Abend abgehauen zu sein und sich heute Morgen in den Zug nach Flensburg gesetzt zu haben.

Die Bundespolizisten nahmen das Mädchen in Schutzgewahrsam und nahmen Kontakt zur Mutter auf. Die sagte eine Abholung zu, dieses dauert jedoch da die Anreise etwas länger dauert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: