Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Bokelholm - Zug kollidiert mit Rinderherde

Bokelholm (ots) - Heute Nachmittag gegen 16.15 Uhr wurde die Bundespolizei über eine Zugkollision mit Tieren alarmiert.

Es stellte sich heraus, dass sich eine Rinderherde auf der Bahnstrecke Flensburg - Neumünster bei Bokelholm auf den Bahngleisen befand. Der Lokführer des Regionalexpress 21077 von Flensburg leitete bei Erkennen der Tiere sofort eine Schnellbremsung ein, es kam jedoch zu einer Kollision, bei der fünf Tiere verendeten.

Glücklicherweise wurden die 40 Reisenden im Zug durch die Schnellbremsung nicht verletzt. Die Lok wurde jedoch so stark beschädigt, dass eine Hilfslok aus Kiel herangeführt werden muss um den Zug abzuschleppen.

Die zweigleisige Bahnstrecke ist derzeit zwischen Neumünster rund Rendsburg für die Bergungsmaßnahmen gesperrt. Die Deutsche Bahn richtet einen Busnotverkehr ein.

Vor Ort sind Beamte der Landes- und Bundespolizei und der Notfallmanager der Deutschen Bahn.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: