Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Alkoholisierter Mann tritt nach Fahrtausschluss gegen Zugtür und beschädigt Zugscheibe

21-Jähriger beschädigt Zugscheibe Foto Bundespolizei

Sörup/Flensburg (ots) - Samstagmorgen gegen 01.30 Uhr wurde die Bundespolizei zu einem bahnpolizeilichen Einsatz gerufen. Der Triebfahrzeugführer einer Regionalbahn hatte einen jungen Mann von der Weiterfahrt ausgeschlossen und ihn aufgefordert den Zug im Bahnhof Sörup zu verlassen.

Damit war der Mann offensichtlich nicht einverstanden und trat gegen die Zugtür, wobei die Scheibe beschädigt wurde. Der Triebfahrzeugführer alarmierte daraufhin die Bundespolizei, die auch bei Ankunft des Zuges im Flensburger Bahnhof schon auf dem Bahnsteig stand.

Die Streife der Bundespolizei stellte zunächst die Personalien des jungen Mannes fest. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,08 Promille.

Der 21-Jährige wird sich jetzt wegen Sachbeschädigung verantworten müssen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: