Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Westerland - Mann und Frau belästigen Reisende im Bahnhof - Platzverweise durch Bundespolizei

Westerland (ots) - Gestern Nachmittag musste die Bundepolizei gleich zweimal am Bahnhof Westerland für Ordnung sorgen.

Gegen 14.45 Uhr wurden Beamte der Bundespolizei von der Zugbegleiterin eines abfahrbereiten Zuges auf eine Frau aufmerksam gemacht, die Reisende im Zug bepöbelt und offensichtlich alkoholisiert war.

Die Beamten baten die Frau aus dem abfahrbereiten Intercity. Bei der Personalienfeststellung zeigt die Frau sich uneinsichtig und verweigerte zunächst die Angaben. Schließlich konnte die Identität der Frau doch noch festgestellt werden. Die Bundespolizisten sprachen einen Platzverweis für den Bahnhof aus. Dieser Aufforderung kam die 51-Jährige nur nach, als die Beamten "nachhalfen".

Nur wenige Stunden später, gegen 18.45 Uhr mussten die Beamten erneut einschreiten. Ein Mann belästigte Reisende die zum Zug wollten. Er versuchte in aggressiver Weise von älteren Reisenden Geld zu erbetteln. Die Bundespolizisten stellten die Personalien des Mannes fest. Der 41-Jährige erhielt ebenfalls einen Platzverweis für den Bahnhof.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: