Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Bundespolizei vereitelt erneut Drogentransport - Eingeschweißte Kartons enthielt 250 kg Khat

BPOL-FL: Bundespolizei vereitelt erneut Drogentransport - Eingeschweißte Kartons enthielt 250 kg Khat
Bundespolizei stellt 250 kg Khat sicher. Foto Bundespolizei

BAB 7 Schuby (ots) - Gestern Nachmittag gegen 17.00 Uhr stellte eine Streife der Bundespolizei einen VW Kastenwagen mit britischen Kennzeichen auf der BAB 7 mit Fahrtrichtung Norden fest. Die Beamten kontrollierten das Fahrzeug an der Anschlussstelle Schleswig Schuby.

Der Fahrer wies sich mit einer litauischen Identitätskarte aus. Als die Bundespolizisten den Laderaum öffnen ließen, waren dort insgesamt 11 große in Folie eingeschweißte Kartons auf Paletten gestapelt. Da den Beamten der Geruch von Rauschgift entgegenschlug, wurden die Kartons geöffnet.

Es kamen dort ca 50 kleinere Kartons zum Vorschein, die 250 kg Khat enthielten. Der 34-jährige litauische Fahrer wurde vorläufig festgenommen; das Rauschgift sichergestellt

Der Fahrer und das Rauschgift wurden an das Zollfahndungsamt Hamburg - Dienstsitz Kiel übergeben. Nach Anzeigenerstattung wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurde der Mann auf freien Fuß gesetzt.

Die sichergestellten Drogen hätten einen Schwarzmarktwert von mehr ca. 40.000,- Euro in Dänemark. (ca. 300.000 dänische Kronen)

++ Ein Bild des sichergestellten Rauschgiftes ist in der digitalen Pressemappe abrufbar ++

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: