Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Unfall am Bahnübergang Dreieckskoog

flensburg (ots) - Heute gegen 15.10 Uhr kam es auf der Strecke von Westerland nach Niebüll am Bahnübergang Dreieckskoog zu einem Unfall. Der aus Westerland kommende Zug der Nord Ostsee Bahn stieß auf dem Bahnübergang mit einem Mercedes Sprinter zusammen. Der 28 jährige Fahrer des Mercedes wurde schwerverletzt in das Niebüller Krankenhaus gebracht. Die 600 Fahrgäste des Zuges und der Lokführer blieben unverletzt. Die Gäste wurden aus dem Zug evakuiert und mit Bussen zum Bahnhof Niebüll gefahren. Der Bahnübergang ist mit einem Andreaskreuz und rotem Blinklicht gesichert. Eine Überprüfung ergab, dass der Bahnübergang funktionierte. Für die Dauer der Aufräumarbeiten war die Strecke gesperrt.Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Bernd Schindler
Telefon: +49 (0) 461 3132-105
mobil : 0160 8946178
E-Mail: bernd.schindler@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: