Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Garding - Auto auf Bahnübergang - Zug muss Schnellbremsung einleiten

Garding (ots) - Heute Vormittag wurde eine Streife der Bundespolizei zu einem Bahnereignis nach Garding gerufen.

Gegen 09.45 Uhr musste ein Zug der Reginoalbahn SH auf der Bahnstrecke St. Peter Ording - Husum in Garding (Kreis Nordfriesland) eine Schnellbremsung einleiten, da ein PKW trotz herannahendem Zug den Bahnübergang befuhr. Als der Autofahrer den herannahenden Zug bemerkte, setze er sein Fahrzeug zurück.

Der Treibfahrzeugführer gab zwei Achtungspfiffe ab und leitete sofort eine Schnellbremsung ein. Glücklicherweise kam es zu keiner Kollision, der Zug kam zwei Mete vor dem Bahnübergang zum Stehen. Der Autofahrer fuhr weg, es konnte jedoch das Autokennzeichen abgelesen werden.

Die Ermittlungen der Bundespolizisten ergaben, dass es sich bei dem Fahrer um einen 78-jährigen Mann handelte. Gegen ihn wird ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Pressesprecher
Hanspeter Schwartz
Telefon: 0461/3132-104 o. Mobil: 0160/8946178
Fax: 0461/ 31 32 - 107
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Flensburg

Das könnte Sie auch interessieren: