Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmund-Hörde, Am Schallacker Drogendealer festgenommen - Betäubungsmittel und größere Menge Bargeld sichergestellt.

Sichergestellte Gegenstände

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0898

Beamte der Polizei Dortmund konnten im Verlauf des gestrigen Tages (17. August 2017) in Dortmund-Hörde, in der Straße "Am Schallacker" einen Drogendealer nebst einem Komplizen festnehmen.

Mehrere Hinweise führten die Ermittler auf die Spur eines regen Drogenhandels im Bereich Hörde-Clarenberg. Zivilfahnder befanden sich daraufhin, gemeinsam mit ihren uniformierten Kollegen, gestern ab dem frühen Nachmittag im betreffenden Bereich in einem Schwerpunkteinsatz. Mehre Tatverdächtige wurden kurzfristig beobachtet und kontrolliert.

Gegen 16.20 Uhr fiel einem zivilen Streifenteam ein 36-Jähriger auf, der bereits polizeilich einschlägig in Erscheinung getreten war. Als der Tatverdächtige einer anderen Person offenkundig Betäubungsmittel verkaufte, griffen die Beamten zu. Der "Kunde" des mutmaßlichen Drogenhändlers wurde zunächst durch uniformierte Kräfte angehalten und kontrolliert. Er gab den Erwerb der Betäubungsmittel zu und auch von wem er diese erworben hatte. Kurze Zeit später stellten die Beamten den 36-Jährigen im Kreise seiner "Freunde". Dieser trug vier Verkaufseinheiten mit Drogen bei sich und war im Besitz von über neunhundert Euro Bargeld. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung fanden die Einsatzkräfte weitere Betäubungsmittel, und versteckt im Schlafzimmerschrank, über sechstausend Euro Bargeld. Das Bargeld, sowie die Betäubungsmittel wurden sichergestellt.

Ein weiterer Tatverdächtiger aus dem illustren Kreis, ein 26-jähriger Dortmunder trug über hundert Verkaufseinheiten (mutmaßlich mit Cannabis) bei sich. Zudem wurde nach ihm mit mehreren Haftbefehlen gefahndet. Bei seiner Festnahme versuchte der Tatverdächtige zunächst zu flüchten und leistete obendrein noch vergeblichen Widerstand.

Beide Dortmunder befinden sich jetzt in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: