Polizei Dortmund

POL-DO: Alkoholfahrt endet an Mittelinsel - Schlangenlinienparcours endet abrupt

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0756

Die Alkoholfahrt einer Dortmunderin endete heute Mittag (12. Juli) abrupt an einer Mittelinsel in der Faßstraße in Dortmund-Hörde.

Eine 64 - jährige Dortmunderin fuhr nach Angaben von Zeugen auf der Willem-van-Vloten-Straße in Richtung Hörde. Hierbei fiel den Zeugen auf, dass der Audi A 1 bereits einen deutlichen Schlangenlinienparcours auf der zweispurigen Straße hinter sich legte. In der Rechtskurve zur Faßstraße trug es den Pkw dann aus der Spur nach links: Die Frau landete mit ihrem Auto vor der Mittelinsel. Der Audi wurde stark beschädigt und blieb wenige Meter nach dem Aufprall auf der linken Fahrspur liegen.

Die Dortmunderin fanden die Zeugen, die die Polizei alarmierten und die Unfallstelle sicherten, apathisch in ihrem Wagen vor. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch in dem Atem der Frau fest. Darauf angesprochen gab die Frau an, am Vortag wohl etwas tiefer ins Glas geschaut zu haben. Ein freiwilliger Atemalkoholtest verlief mit etwas über 2 Promille deutlich positiv.

Im weiteren Verlauf wurden der Frau durch einen Arzt zwei Blutproben zum Nachweis von Alkohol und Medikamenten im Blut entnommen. Ihren Führerschein beschlagnahmten die Polizeibeamten. Das Auto wurde mit einem geschätzten Sachschaden in Höhe von ca. 8500,- Euro abgeschleppt.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: