Polizei Dortmund

POL-DO: Lünen, Am Triftenteich Wohnungseinbruch - Polizei sucht Zeugen

POL-DO: Lünen, Am Triftenteich
Wohnungseinbruch - Polizei sucht Zeugen
Riegel vor!

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.:0657

Unbekannte Täter sind in der Zeit zwischen Mittwoch, den 14. Juni (15.00 Uhr) und Freitag den 16.Juni 2017 (10.00 Uhr),in ein Mehrfamilienhaus in Lünen Am Triftenteich eingebrochen.

Bei dem Objekt handelt es sich um das von einem Brand vor über einer Woche beschädigte Wohnhaus. Einem Bewohner war beim Vorbeigehen aufgefallen, dass die Haustür des unbewohnbaren Hauses offenstand. Danach stellte er den Einbruch in seine Wohnung fest. Es stellte sich heraus, dass der oder die Täter auch in andere Wohneinheiten einbrachen. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich der oder die unbekannte/-n Täter Zugang über ein gekipptes Fenster an der Rückseite des Hauses. Die Täter durchsuchten Räume und Mobiliar. Mit Ihrer Beute, im Fall des Melders drei Uhren, flüchteten sie anschließend in unbekannte Richtung.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231/132-7441 zu melden.

Um den Einbrechern ihr kriminelles Handwerk zu legen, rät ihre Polizei:

Lassen Sie sich von ihrer Polizei beraten. Machen Sie es Einbrechern so schwer wie möglich, denn: ein Einbruch in Ihr Zuhause bringt unter Umständen nicht nur materielle Schäden mit sich. Viele Wohnungsinhaber empfinden die Tatsache, dass Einbrecher in "Ihre Vier-Wände" eingedrungen sind, noch lange nach der Tat als psychisch belastend.

Informationen zur Sicherung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung und über geeignete Wertbehältnisse erhalten Sie bei unserem Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz. Hier können Sie sich unter anderem über einbruchhemmende Produkte informieren. Unsere Experten zeigen die Schwachstellen Ihre Hauses/Ihrer Wohnung auf und beraten Sie bezüglich der notwendigen Abhilfe. Sie erreichen Sie bezüglich einer technischen Beratung unter der Nummer 0231 132-7951.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Kim Freigang
Telefon: 0231-132-1023
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/dortmund/
Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Dortmund

Das könnte Sie auch interessieren: